Jetzt online: die limitierte Collab Edition: Calida x FTC

Den FTC® Newsletter abonnieren und exklusive Angebote erhalten

FEELING THE SENSE MIT FTC® - WO FAIR TRADE AUF LUXUS TRIFFT

Region wählen

Dänemark
Deutschland
Niederlande
Österreich
Polen
Schweden
Schweiz
Belgium
Italy
France
Übernehmen
Sprache
Cart Warenkorb

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Vertragsbedingungen

für den Abschluss von Kaufverträgen über unsere Webseite shop.ftc-cashmere.com

Zwischen der

Cashmere World Shop GmbH
Rather Straße 49c, Rote Halle
40476 Düsseldorf

Eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Düsseldorf unter HRB 72155, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Korte, USt-Identifikations-Nr. DE 814442953, E-Mail: service@ftc-cashmere.com

im Folgenden: FTC®

und

den unter Punkt 1. bezeichneten Kunden, seien sie Verbraucher oder Unternehmer

im Folgenden: Kunde*
*Wir weisen Sie darauf hin, dass sämtliche Personenbezeichnungen gleichermassen für alle Geschlechter gelten.

I. Geltungsbereich, Verbraucherbegriff

1. Die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung ausschließlich für die gesamte Geschäftsbedingung zwischen FTC® und dem Kunden. Abweichende Geschäftsbedingungen werden nicht Gegenstand des Vertrages, es sei denn, FTC® stimmt deren Geltung ausdrücklich zu.

2. Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der bestellten Waren nicht überwiegend seiner gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit zuzurechnen ist, § 13 BGB. Unternehmer gem. § 14 BGB ist demgegenüber jede Person, die bei der Bestellung von Waren in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen Tätigkeit handelt.

II. Abschluss des Vertrages

1. Bei der Präsentation von Waren auf der Webseite von FTC® handelt es sich nicht um Angebote im Rechtssinne, sondern lediglich um die Aufforderung an den Kunden, gegebenenfalls Waren zu bestellen (sog. Invitation ad offerendum).

2. Technisch bedingt können die bestellten Waren im Rahmen des Zumutbaren geringfügig von der Darstellung im Internet abweichen, insbesondere kann es insoweit zu leichten farblichen Abweichungen kommen.

3. Der Kunde kann aus dem Angebot auf der Internetseite shop.ftc-cashmere.com Waren auswählen und diese durch Anklicken des Buttons „zum Warenkorb hinzufügen“ in einem digitalen Warenkorb ablegen und sammeln. Durch Anklicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde ein verbindliches Angebot über den Kauf der sich im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor dem Abschluss seiner Bestellung kann der Kunde den Bestand der im Warenkorb befindlichen Waren sowie seine Daten einsehen und jederzeit ändern.

Nach Eingang der Bestellung erhält der Kunde eine automatisch versandte E-Mail, die den Bestellungseingang bestätigt und die Einzelheiten der Bestellung zusammenfasst. Der Kunde kann diese Bestellbestätigung über die „Drucken“-Funktion seines E-Mail-Programmes ausdrucken. Diese automatische Bestellbestätigung bestätigt lediglich den Eingang der Bestellung bei FTC® und stellt keine Annahmeerklärung dar. Ein Vertrag kommt erst durch den Versand einer gesonderten Annahmeerklärung per E-Mail oder durch den Versand der bestellten Ware zustande. In dieser Annahmeerklärung oder zusammen mit der bestellten Ware wird dem Kunden der Vertragstext in dauerhafter Form zur Verfügung gestellt.

4. FTC® ist berechtigt, das Angebot des Kunden innerhalb von zwei Werktagen nach Eingang der Bestellung anzunehmen. Sofern der Kunde innerhalb von zwei Tagen keine Annahmeerklärung oder eine Bestätigung über den Versand der Ware(n) erhält, gilt sein Angebot als abgelehnt.

5. Die Entscheidung darüber, Bestellungen anzunehmen, liegt im Rahmen des gesetzlich Zulässigen im freien Ermessen der FTC®. Sofern die FTC® eine Bestellung ablehnt, wird sie den Kunden unverzüglich über die getroffene Entscheidung informieren

6. Bei einer Zahlung per PayPal kommt ein Vertrag abweichend von den vorstehenden Regelungen bereits mit der Zahlungsanweisung des Kunden zustande. Dies gilt ebenso bei einer Zahlung per Klarna. Bei einer Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung Ihres Kreditkartenkontos erst bei Versand der bestellten Ware(n).

7. FTC® behält sich vor, bei nicht richtiger oder nicht ordnungsgemäßer Selbstbelieferung nicht oder nur teilweise zu leisten. Dies gilt nur für den Fall, dass FTC® die nicht richtige oder nicht ordnungsgemäße Selbstbelieferung nicht zu vertreten hat und mit der gebotenen Sorgfalt konkrete Deckungsgeschäfte abgeschlossen hat. FTC® wird im Rahmen des Zumutbaren alle Anstrengungen unternehmen, um die bestellte Ware(n) zu beschaffen. Anderenfalls wird die Gegenleistung des Kunden unverzüglich zurückerstattet. Im Falle der Nichtverfügbarkeit oder der nur teilweisen Verfügbarkeit der Ware(n) wird FTC® den Kunden unverzüglich informieren.

8. Der Vertragsschluss erfolgt ausschließlich in deutscher Sprache.

III. Preise und Lieferbedingungen

1. Alle Preise, die auf der Webseite shop.ftc-cashmere.com angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen Umsatzsteuer.

2. Nach Zahlungseingang wird die bestellte Ware von FTC® innerhalb von 1-2 Werktage versandfertig gemacht.

3. Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands. Die entsprechenden Versandkosten sind, sofern der Kunde nicht von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, vom Kunden zu tragen und betragen bei Standardversand 5 EUR und bei Expressversand 15 EUR. Die gewöhnliche Lieferzeit beträgt bei Standardversand 2-5 Werktage, bei Expressversand 1-2 Werktage. Der Versand erfolgt durch UPS oder DHL an die vom Kunden mitgeteilte Adresse. Informationen zu Lieferzeiten und Versandkosten in andere Länder finden Sie hier. FTC® trägt das Risiko des Versands, sofern der Kunde Verbraucher ist.

4. Im Falle eines Widerrufs hat der Kunde die unmittelbaren Kosten der Rücksendung zu tragen.

IV. Zahlungsbedingungen

1. FTC® bietet folgende Zahlungsoptionen an: Zahlung per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express), PayPal (Lastschrift, Kreditkarte oder Kauf auf Rechnung), Maestro, Vorkasse und per Klarna (Kauf auf Rechnung/Ratenzahlung/Sofort zahlen) an. Einzelne Zahlungsoptionen können je nach Land ausgeschlossen sein.

Um eine Zahlung über PayPal vornehmen zu können, muss sich der Kunde unter www.paypal.com registrieren. Es gelten insoweit die Nutzungsbedingungen von PayPal.

In Zusammenarbeit mit Klarna bieten wir Ihnen den Rechnungskauf und den Finanzierungsservice Klarna Ratenkauf als Zahlungsoptionen. Die Zahlung erfolgt an Klarna. Weitere Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen von Klarna. Allgemeine Informationen über Klarna finden Sie hier.

2. Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat er dem Anbieter Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz zu zahlen.

3. Bei Nichteinhaltung der genannten Zahlungsfrist wird eine Mahngebühr von bis zu 5 EUR fällig, wobei dem Kunden vorbehalten bleibt, nachzuweisen, dass kein oder nur ein geringerer Aufwand entstanden ist.

4. Die Verpflichtung des Kunden zum Ersatz des Verzugsschadens schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch FTC® nicht aus.

V. Eigentumsvorbehalt

1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum der FTC®.

VI. Sachmängel-Gewährleistung

1. FTC® haftet für Sachmängel im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften. Gegenüber Kunden, die nicht Verbraucher sind, beträgt die Gewährleistungsfrist für von FTC® gelieferten Sachen 12 Monate.

2. Eine ausdrückliche Garantie für von FTC® gelieferte Sachen besteht nur, sofern diese in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel ausdrücklich bestätigt wurde.

VII. Speicherung des Vertragstextes

Eine Speicherung des Vertragstextes erfolgt nicht.

VIII. Datenschutz

Zum Thema Datenschutz verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung, die Bestandteil dieses Vertrages ist. Die Datenschutzerklärung finden Sie hier.

IX. Urheberrecht und verwandte Schutzrechte

Alle Urheber- oder Markenrechte an verwendeten Bildern, Grafiken und Texten etc. liegen bei FTC® oder ihren Partnern. Eine Nutzung ohne vorherige ausdrückliche Zustimmung von FTC® ist nicht gestattet.

X. Haftungsausschluss

FTC® ist als Inhaltsanbieter nach § 7 Abs. 1 TMG für die „eigenen Inhalte“, die auf unserer Webseite unter www.shop.ftc-cashmere.com zur Nutzung bereitgehalten werden, nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Von diesen allgemeinen Inhalten sind Querverweise, sog. Links, zu unterscheiden, die von anderen Anbietern bereitgehalten werden. Diese fremden Inhalte wurden bei der erstmaligen Link-Setzung daraufhin überprüft, ob durch sie eine möglich zivilrechtliche oder strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgelöst wird. Es ist jedoch nicht auszuschließen, dass die Inhalte im Nachhinein von den jeweiligen Anbietern verändert werden. FTC® überprüft die Inhalte, auf die in unserem Angebot verwiesen wurde, nicht ständig auf Veränderungen, die eine Verantwortlichkeit neu begründen könnten. Sollten Sie der Ansicht sein, dass die verlinkten externen Seiten gegen geltendes Recht verstoßen oder sonst unangemessene Inhalte haben, so teilen Sie uns dies bitte mit.

Die vorstehenden Ausführungen gelten nicht, sofern FTC® selbst für die Inhalte einer Dritt-Seite verantwortlich ist.

XI. Schlussbestimmungen

1. Auf Verträge zwischen FTC® und dem Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Geltung von UN-Kaufrecht Anwendung. Die gesetzlichen Vorschriften zur Beschränkung der Rechtswahl und zur Anwendung zwingender Vorschriften insbesondere des Staates, in dem der Kunde, sofern er Verbraucher ist, seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt.

2. Sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und FTC® das zuständige Gericht am Unternehmenssitz von FTC®. FTC® bleibt in diesen Fällen berechtigt, den Kunden auch an dessen allgemeinem Gerichtsstand zu verklagen.

3. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Die die Stelle der unwirksamen vertraglichen Regelungen treten die jeweiligen gesetzlichen Regelungen. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag in Gänze unwirksam.

Cookies aktivieren